Lichtbildvorträge

Aufgrund meiner Reisen kann ich zahlreiche Lichtbildvorträge, noch mit farbenprächtigen Dias zeigen. Vorträge finden laufend im Medizinischen Zentrum Bad Vigaun statt.
Sollten Sie an einem der Lichtbildvorträge Interesse haben, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, um Detail zu besprechen.


ARMENIEN

Im Schatten des Ararat

Trotz aller Verfolgungen über Jahrtausende hat sich dieses Volk seine kulturelle Eigenständigkeit bewahrt. Im Schatten des auf türkischer Seite liegenden Ararat, umgeben von muslimischen Ländern wie Aserbeidaschan, Türkei, Iran liegt das älteste christliche Land der Welt. Zahlreiche wie Bergkristalle in der Landschaft stehende Kirchen und Klöster geben davon Zeugnis. Neben den im „Mantenadaran“ aufbewahrten kostbaren Handschriften sind es vor allem Tausende von sogenannten Katschkaren, Kreuzsteinen, ein einmaliges Kulturgut, die dem Land das Gepräge geben. Der Sevansee auf 1,900 m ist die blaue Seele des Landes und in Tzorastkar weisen Jahrtausende alte Steinsetzungen auf eine unbekannte, geheimnisvolle Kultur. 

 

 


ÄTHIOPIEN

Wiege der Menschheit


Es war eine Sensation, als man 1974 die Skelettreste eines weiblichen, aufrecht gehenden Individuums fand, dessen Alter man auf 3,2 Millionen Jahre schätzt. Sensationell sind auch die in einer gewaltige Berglandschaft eingebetteten, aus dem Fels geschlagenen Felskirchen von Lalibela und anderen Orten. Nicht minder zu bestaunen sind die Wandmalerein in den Kirchen um den größten See des Landes, den Lake Tana oder die Kaiserpfalz in Gondar. In der Wüstenstadt Harrar fressen Tüpfelhyänen aus der Hand. Trotzdem die Strassen gut geworden sind ist Äthiopien noch immer ein kleines Abenteuer, in dem viele Menschen unter härtesten Bedingungen ihr Leben meistern. Das Äthiopien die Wiege des Kaffees ist, sei auch noch erwähnt.


BOLIVIEN

Coca, Silber und Indios


Man kennt Bolvien von den vielen Revolutionen, die es hier gegeben hat. Doch kaum etwas weiß man von den Inkas die hier lebten, den Spaniern, die das Land plünderten, von den Barockkirchen und der unvergleichlichen Andenlandschaft. Auch mit „Bettler am goldenen Ast" oder mit „Silber, Coca & Indios" könnte man das Land beschreiben. Ohne Coca-Blätter können die ausgebeuteten Indios in den Silbermienen auch heute noch nicht existieren. Doch dies ist nur eine Seite Boliviens. Der Bericht führt vom Tiefland mit den berühmten Jesuitenkirchen, nach Sucre der nominellen Hauptstadt auf 2.700m, zum „Cerro Rico“ dem reichen Berg der Silberstadt Potosi auf 4.000m, zum riesigen Salzsee „Salar de Uyuni“, zum Titicaca-See, zur Hauptstadt La Paz und am Ende des Vortrags nimmt man am berühmten Kostümkarneval in Oruru teil.


LADAKH

Buddhas Bergwüste


Ausgesetzte Strassen über Pässe in steinerner Landschaft, der höchste befahrbare Pass der Welt, der Kardung La mit 5.602 m, stahlblaue Hochgebirgsseen, grüne Oasen am Gletscherflüssen, noch intakte buddhistische Klosteranlagen an steilen Berghängen, Klosterfeste, sich drehende Gebetsmühlen, Gebetsfahnen im Wind, Gerstenteig in der Hosentasche, salziger Buttertee, die Hauptnahrungsmittel – das ist Ladakh im indischen Himalya. Bericht einer mehrwöchigen Jeepsafari. 

 


GOLDENES BURMA

Lieblingsland Buddhas


Burma das Lieblingsland Buddhas! Ein Land in dem man zur Ruhe kommt, in dem die Seele baumeln kann. Vom Wahrzeichen Yangons der Svedagon Pagode führt die Reise u.a. zur kulturellen Hauptstadt des Landes nach Mandalay, zu einer Höhle mit über 8.000 Buddhastatuen, der Erlebniswelt Inlesee mit seinen schwimmenden Gärten und Einbeinruderern. Märkte werden besucht und an traditionellen Festen wird teil genommen. Den Abschluss des Vortrages werden erlebnisreiche Tage in Nwesaung, am Golf von Bengalen beschrieben. Burma wäre das Lieblingsland Buddhas.

Burma oder Myanmar wie es amtlich heißt wurde von mir bereits 8x besucht.


ISLAND

Feuer & Eis


3 mal 14 Tage Island – nahezu non stop unterwegs – es wird ja nicht dunkel – mit den Erlebnissen könnte man einen Vortrag für mehrere Abende gestalten.

Das nicht Dunkelwerden gibt ein unwahrscheinliches Gefühl der Freiheit. Das von der Erdwärme erzeugte warme Wasser gestattet es ohne schlechtes Gewissen zu haben, lange, lange in der Dusche zu stehen. Die Landschaft ist so abwechslungsreich, dass jeder Tag ein Abenteuer ist. Dazu kommenden die fauchenden, rülpsenden, plubbernden, schwefelhaltigen Dämpfe aus der Kontinentalfurche zwischen Amerika und Europa, Wasserfälle, riesige Gletscher und aktive Vulkane. Island ist ein Abenteuer im Erleben.

Island wurde 2009 und 2010 bereist.


IRAN

vor über 15 Jahren


Iran – ein Land der Widersprüche das mit seinen antiken Stätten mit der Akropolis gleichziehen kann, ein Land in dem man in den Begegnungen mit den Menschen ein anderes Bild bekommt, als es das derzeitige durch die Politik geprägte Negativbild des Landes ist.

Das Land wurde zum ersten Mal unmittelbar noch den Ereignissen des 11. September 2001, der Zerstörung des „World Trade Center“ besucht und berichtet von den fantastischen Kulturschätzen, den Dichtern die Goethe als Vorbild dienten, den Basaren und der beeindruckenden Gastfreundschaft. Im Vortrag werden auch „historische Bilder“ von der Wüstenstadt Bam gezeigt, die mittlerweile durch ein Erdbeben völlig zerstört worden ist.


MEXIKO

Halbinsel Yucatan & Mexiko City


Pyramiden und immer wieder der Regengott Chac geben Zeugnis von den geheimnisvollen Kulturen der zum Teil blutigen Kulturen der Mayas, Azteken und früherer Völker. Spaniens Erbe ist in den Palästen der Hauptplätze und der Kirchenbauten unübersehbar. Alter Mayaglaube und christliche Elemente verschmelzen ineinander. Tequila, Mariachi und Marimba sind neben den Stränden der Karibik den Touristen gut bekannte Erkennungszeichen für Mexiko, das aber nicht nur Sonne sondern auch große Probleme hat.

Ein Bericht von der Halbinsel Yucatan und Mexiko City.

 


RAJASTHAN

Im Rausch der Farben


Rajasthan ist wohl der farbenprächtigste Teil Indiens, in dem man archaisches neben dem 21. Jahrhundert erleben kann. Rajasthan ist kaum zu beschreiben. Man muss es gesehen haben. Unwahrscheinlich farbenprächtig sind Saris im Gegensatz zur braungrauen Wüstenlandschaft, gewaltige Festungsanlagen und Paläste der Maharadschas, Orient pur manchmal wie ein Märchen aus 1000+1 Nacht. Im Vortrag werden die beeindruckenden Paläste und Festungen Rajasthans gezeigt und leuchtende Farben kommen durch die Märkte, die Dörfer in die Bilder.

Bilder von einem Volksfest zeigen Einblick in die ländliche Kultur. Es geht nicht anders, am Ende der Fotoreise wird dann noch das weltberühmte Taj Mahal erlebt.


RUMÄNIEN

Im Land von Dracula


Wer kann schon sagen, dass er in Rumänien eine Lokomotive gekauft hat? Nun der Vortragende kann es – ein Lokomotivkauf war die erste Begegnung mit diesem Land zwischen Europa und dem Halbmond der Türken. In seinem Vortrag berichtet er aber weniger von Lokomotiven, sondern es ist eine Entdeckungsreise entlang des Karpatenbogens durch Transsilvanien zu den Wehrkirchen der Siebenbürger Sachsen, den bemalten Moldauklöstern, zu den in den Himmel ragenden Holzkirchen und zum lustigen Friedhof von Sapinta. Eine Begegnung mit dem Dauerbrenner Dracula wird natürlich auch nicht fehlen. Ein Teil des jungen EU-Mitgliedes Rumänien soll in diesem Vortrag vorgestellt werden.

 


SÜDINDIEN

Leben pur


Manche sagen – Indien ist Südindien und sie haben damit nicht unrecht! In diesem Vortrag wird weniger von den Sehenswürdigkeiten Südindiens berichtet, sondern vom Leben in den Dörfern, von Märkten, von der tiefen Religiosität der Menschen im Hinduismus, von der Rolle der Frau, vom Kastenwesen. Die bunten Saris der Frauen, das Outfit der Wandermönche, leuchtende Farben führen den Besucher in das exotische, faszinierende Südindien. 


ÜBER MICH

 

Über mich

Kontakt

Impressum

MEDIA 

 

NEWSLETTER

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.